Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dream Theater: Score (DVD) (Review)

Artist:

Dream Theater

Dream Theater: Score (DVD)
Album:

Score (DVD)

Medium: DVD
Stil:

Progressive Metal

Label: Rhino Records
Spieldauer: -
Erschienen: 2006
Website: [Link]

Schon wieder eine DREAM THEATER DVD? Die enorme Frequenz, mit der die New Yorker ihre DVDs auf den Markt werfen, mag einigen ja etwas übertrieben vorkommen, aber „Score“ bietet dennoch jede Menge Neues auf seinen zwei Silbertellern.

Die erste DVD enthält den dreistündigen Mitschnitt des letzten Auftritts der „20th Anniversary Tour“ in der Radio City Music Hall in New York. Passend zum Anlaß wird die gesamte Geschichte der Band musikalisch ausgeleuchtet, neben neueren Tracks wie „I Walk Beside You“ oder „The Root Of All Evil“ findet der Fan auch Tracks vom Debüt („Afterlife“), von den alten MAJESTY Demos („Another Won“) und eine live nicht grad oft präsentierte Single B-Seite („Raise The Knife“).

Nächster Höhepunkt: Während des zweiten Sets begleitet ein komplettes Orchester die Band, die beiden Longtracks „Six Degrees Of Inner Turbulence“ und „Octavarium“ werden ungekürzt aufgeführt – aber auch Songs wie „Vacant“, „The Answer Lies Within“, „Sacrificed Sons“ und „Metropolis“ klingen mit echten Streichern und Blechbläsern beeindruckend. Aber vor allem SDOIT gewinnt ungemein, denn das Konservenorchester auf dem Studioalbum wurde dem an sich recht spannenden Arrangement nicht ganz gerecht.

Die zweite DVD enthält neben einigen Bonustracks in mäßiger Qualität und einer cartoonartigen Animation, die alle Bandmitglieder beim fröhlichen Octavarium-Frickeln zeigt, eine einstündige Dokumentation über den Werdegang von DREAM THEATER. Angefangen bei den Anfangstagen am Berklee College (waren die damals alle hässlich ;-)) geben alle Bandmitglieder Einblick in jeden Abschnitt ihrer Karriere, erzählen, wer den Namen DREAM THEATER eigentlich erfunden hat und warum es die Band heute nicht mehr geben würde, wenn „Scenes From A Memory“ gefloppt wäre. Selbst Chris Collins, der noch vor Charles Dominici für den Gesang zuständig war, kommt hier zu Wort. Alles in allem eine gelungene Dokumentation, die ruhig auch mal im Fernsehen gesendet werden könnte, wenn nicht grad wieder Mutantenstadtl und Plastikpop die Musiksendezeit verstopfen.

Zu Sound- und Bildqualität muß nicht viel gesagt werden: Hier wird sehr guter DREAM THEATER Standard geboten.

Selbstverständlich erscheint zeitgleich mit der Doppel DVD noch eine Dreifach CD, die ebenfalls das komplette Konzert enthält.

FAZIT: Niemand weiß, wer all diese DVDs und Live Mitschnitte kaufen soll – aber wer noch keine DT DVD im Regal stehen hat, bekommt mit „Score“ das abwechslungsreichste Live Erlebnis geboten, das die Band bis dato veröffentlicht hat. Die Dokumentation auf der zweiten DVD ist auch allemal einen Blick wert und erlaubt ein paar interessante Einblicke in das Bandgefüge.

Nils Herzog (Info) (Review 4721x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • DVD 1
  • The Root Of All Evil
  • I Walk Beside You
  • Another Won
  • Afterlife
  • Under A Glass Moon
  • Innocence Faded
  • Raise The Knife
  • The Spirit Carries On
  • Six Degrees Of Inner Turbulence
  • Vacant
  • The Answer Lies Within
  • Sacrified Sons
  • Octavarium
  • Metropolis
  • Octavarium
  • -
  • DVD 2
  • 20th Anniversary Documentation
  • Octavarium Animation
  • Another Day (Tokyo - 1993)
  • The Great Debate (Bukarest - 2002)
  • Honor Thy Father (Chicago - 2005)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!