Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Valér Miko Trio: Life (Review)

Artist:

Valér Miko Trio

Valér Miko Trio: Life
Album:

Life

Medium: CD/Download
Stil:

Jazz

Label: Hevhetia
Spieldauer: 54:48
Erschienen: 10.01.2020
Website: -

An und für sich ist "Life" hinsichtlich des Namens von Valér Mikos aktueller Formation eine Mogelpackung, denn der arrivierte Pianist und Keyboarder beruft sich zwar auf die traditionelle Jazz-Besetzung mit Schlagzeuger und Bassist (Tieftöner Tamas Belicza spielt übrigens auch die E-Variante neben seiner "Hundehütte"), greift aber auf eine Vielzahl von Helfern zurück, um mitunter geradezu verschwenderische Klangkulissen aufzuspannen.

Was dies betrifft, lässt sich "Life" seinem Titel entsprechend als lautstarkes Ja zum Leben interpretieren. Insbesondere das einleitende 'Pilgrimage' und später dann 'Hope' verbreiten Aufbruchsstimmung; um das zu erkennen, muss man sich nicht erst ihre Benennung vor Augen halten, denn durchzogen von einem gepflegt rockigen Grundton entfalten sich im Lauf dieser Tracks Melodien, die unweigerlich positiv aufs Gemüt schlagen.

In dieser Hinsicht ist Miko ein gewiefter Arrangeur und Sounddramatiker. "Life" wirkt in zahlreichen Momenten nachgerade orchestral, obgleich sich der Mainman und seine beiden angestammten Weggefährten "nur" um ein Streichtrio und mehrere Gäste verstärkt haben, allen voran Gitarrist Pavol Bereza, Flötistin Sisa Michalidesova und Tenorsaxofonist Jan Slezak.

Diese drei prägen jeweils speziell das bittersüße 'Love', 'Challenge' als komplexeste Nummer im Aufgebot und 'Balance', das am Ende über zwölf Minuten hinweg die Sinne betört. Mit stetig an- und wieder abschwellende Akkorden, Cello- und Geigen-Schmelz, leichtfüßig sprunghaftem Klavierspiel und warm näselnden Bass schrammen der flotte Dreier und sein Anhang hier knapp an einer Jazzrock-Großtat vorbei.

Die im wahrsten Wortsinn atmende Produktion sorgt bei alledem dafür, dass das Ganze immerzu intim "akustisch" klingt, auch wenn ein Teil der Musiker beim Bedienen seines Instruments auf Steckdosen angewiesen ist.

FAZIT: Valér Mikos "Life" ist ein auf allen Ebenen gründlich durchdachtes Trio-Jazz-Album mit weitem Überhang auf quasi-sinfonisches und pop-rockiges Terrain. Beispiellos? Aber hallo.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 3348x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Pilgrimage
  • In the Footsteps
  • Love
  • Hope
  • Challenge
  • Lady R.
  • Balance

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!