Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Saxon: Heavy Metal Thunder - Live (Review)

Artist:

Saxon

Saxon: Heavy Metal Thunder - Live
Album:

Heavy Metal Thunder - Live

Medium: CD+DVD
Stil:

Heavy Metal

Label: Udr/EMI
Spieldauer: 160:00 (DVD) + 58:09 (CD 1) + 51:59 (CD 2)
Erschienen: 20.04.2012
Website: [Link]

"Eagles Over Wacken", so der weitere, mehr als passende Untertitel dieser DVD mit der umfangreichen Audio-Ergänzung. Und wohl bei keiner Band liegt eine ausführliche Wacken-Retrospektive so auf der Hand wie bei SAXON. Schließlich hat niemand öfter auf dem Wacken Open Air gespielt als Biff & Co. Mittlerweile sind sie insgesamt sechs Mal auf dem norddeutschen Acker aufgelaufen - und jedes Mal waren sie geil. Könnt ihr mir glauben, denn ich habe als Nordlicht und Wackenbesucher der ersten Stunde alle diese Shows gesehen. Aber wer SAXON länger kennt, der weiß eh, dass sie keine schlechten Konzerte geben. Auch für dieses Jahr sind sie ja wieder fürs W:O:A bestätigt und auch diesmal werden sie wieder keine halben Sachen machen, so viel ist sicher.

Aber erst mal gilt es, einen ausführlichen Blick zurückzuwerfen. Die DVD führt uns wechselnd durch die letzten drei Wacken-Shows des britischen Quintetts (teils mit deutscher Unterstützung am Schlagzeug, da Fritz Randow bei den ältesten Aufnahmen einen Teil des Sets gespielt hat) aus den Jahren 2004, 2007 und 2009 und gleichzeitig quer durch die Diskographie der Metal-Urgesteine. Bis auf "Destiny" und "Forever Free" werden alle Studioalben berücksichtigt und insgesamt kommt man so auf 30 Songs in 160 Minuten. Ein fettes Rundum-Paket also und je später der Abend (bzw. die Abende) desto größer die Klassiker. Welch großen Fundus die NWOBHM-Vorreiter davon mittlerweile angehäuft haben zeigt sich auch daran, dass selbst bei solch langer Setlist immer noch Wünsche offen bleiben können. Ich persönlich vermisse etwa "Strong Arm Of The Law" und "Motorcycle Man".
Die Show-Effekte halten sich bei SAXON ja eigentlich immer im Rahmen - es zählt die Musik und Biffs Reibeisen - aber in Wacken auf der großen Bühne wird auch visuell stets geklotzt und nicht gekleckert. So war der legendäre Adler bei zwei Shows dabei, und die Lightshow auf der großen Bühne - SAXON haben jeweils auf der Headliner-Position und somit im Dunkeln gespielt - ist zumeist sehr farbenfroh und äußerst beeindruckend. Die Fanreihen sind dies sowieso und wo spielen SAXON (und diverse andere Bands) auch schon vor solch einer großen Kulisse.
Pünktlich zu den 'Zugaben', die mit "Attila The Hun" anfangen, wird dieser noch mit imposanten Pyros eingeheizt und spätestens bei "Crusader", dem Lieblingslied der deutschen Fans, sind dann auch die letzten Arme oben, bevor nach dem einleitenden Gitarrensolo von Doug Scarratt "Wheels Of Steel" zum goldenen Abschluss noch ausführlich zelebriert wird.
Sehr beachtlich auch, dass trotz der Wechsel zwischen den einzelnen Shows weder optisch noch vom Sound besonders auffällige Übergänge oder Qualitätsunterschiede auszumachen sind. Der Schnitt ist also äußerst gut gelungen, wobei dabei sicherlich hilfreich war, dass die Songs von 2004 in einem Block hintereinander gezeigt werden.

In der 10-minütigen Bonus-Sektion der DVD erzählt die Band im Schnelldurchlauf von ihrer Geschichte auf und mit dem W:O:A. Und Biff lässt das Festival ordentlich hochleben, wer kann es ihm verdenken, schließlich wäre die zweite Hälfte der SAXON-Karriere ohne dieses Festival vermutlich etwas anders verlaufen.
Abgerundet wird die DVD durch eine ausführliche Fotogalerie von den Wackenshows.

Dieser Titel wird (mit identischem Cover) in verschiedenen Versionen erscheinen, durch die es erst mal durchzusteigen gilt. Entscheidet man sich für die reine 2CD-Version, die auch dieser Promo beiliegt (auch wenn fälschlicherweise "Glasgow Live" auf den beiden CDs steht...), enthält man abweichend zum DVD-Inhalt die komplette Wacken-Show von 2009. Die damalige Setlist wurde zuvor von den Fans zusammengestellt und hier findet man dann noch einige der vermissten Klassiker wie eben "Strong Arm Of The Law" und "Motorcycle Man". Diese CD stellt alleine ein vollwertiges Live-Album im Spitzen-Sound dar. Die erhältliche 3-Vinyl-LP enthält ebenfalls dieses Konzert.
Der Standard-DVD-Version liegt allerdings eine andere Doppel-Live-CD bei, nämlich "Glasgow Live" mit einem Konzert vom 14. April 2011 von der letztjährigen 'Call To Arms World Tour'. Hier gibt es dann logischerweise auch aktuellere Songs zu hören.

Als Fan hat man also auf jeden Fall schon mal die Qual der Wahl. Die deutlichste Empfehlung verdient sich aber ganz klar die DVD-Box, die für unter 20,- € erhältlich ist und zu dem Preis kann man wahrlich nichts falschen machen.
Und dann gibt es da noch die auf 500 Stück limitierte 'Deluxe Box', deren Inhalt aufzuzählen ich mir fast sparen kann, da das edle Teil längst ausverkauft ist. Aber der Vollständigkeit halber: Neben der normalen DVD gibt es jeweils noch die kompletten Einzelshows von 2004, 2007 und 2009 auf zusätzlichen DVDs, eine SAXON-Flagge und als Ober-Gimmick dürfen sich 10 glückliche Gewinner über ein gefundenes 'Gold-Ticket' freuen. Diese werden personalisiert und sind dann lebenslang für alle SAXON-Konzerte weltweit (außer auf Festivals) gültig. Wenn das man keine coole Idee ist.

FAZIT: Braucht man wirklich noch weitere Live-Alben und Live-DVDs von SAXON? Wenn sie so ausfallen wie dieses Box-Set auf jeden Fall! [Album bei Amazon kaufen]

Lars Schuckar (Info) (Review 3197x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • DVD "Eagles Over Wacken":
  • Batallions Of Steel
  • Heavy Metal Thunder
  • Metalhead
  • Let Me Feel Your Power
  • Hell And Back Again
  • If I Was You
  • Killing Ground
  • Unleash The Beast
  • Dogs Of War
  • Rock'n'Roll Gypsy
  • Travellers In Time
  • The Eagle Has Landed
  • 747 (Strangers In The Night)
  • Dallas 1P.M.
  • Witchfinder General
  • Solid Ball Of Rock
  • 20.000 Feet
  • Red Star Falling
  • Rock The Nation
  • Power & The Glory
  • Stallions Of The Highway
  • Live To Rock
  • And The Bands Played On
  • Princess Of The Night
  • I've Got To Rock
  • Attila The Hun
  • Denim And Leather
  • Ashes To Ashes
  • Crusader
  • Wheels Of Steel
  • ---
  • CD 1 (Wacken 2009):
  • Battalions Of Steel
  • Let Me Feel Your Power
  • Lionheart
  • Strong Arm Of The Law
  • Killing Ground
  • Metalhead
  • Wheels Of Steel
  • Unleash The Beast
  • Dogs Of War
  • Rock'n'roll Gypsy
  • Rock The Nations
  • Motorcycle Man
  • ---
  • CD 2 (Wacken 2009):
  • Forever Free
  • Solid Ball Of Rock
  • Crusader
  • Power And The Glory
  • Princess Of The Night
  • Heavy Metal Thunder
  • Live To Rock
  • 747 (Strangers In The Night)
  • Stallions Of The Highway
  • Denim And Leather

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!