Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Karo Lynn: A Line In My Skin (Review)

Artist:

Karo Lynn

Karo Lynn: A Line In My Skin
Album:

A Line In My Skin

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Blues, Rock, R&B, Folk, Soul

Label: Strays Don't Sleep
Spieldauer: 41:29
Erschienen: 25.11.2022
Website: [Link]

„I'm headed for nowhere“ singt die Leipziger Musikerin KARO LYNN in dem Song „Still, Staring Ahead“ von ihrem dritten Album „A Line In My Skin“; und in dem Song „When All Is Still The Same“ heißt es: „I got caught in circles when all is still the same.“

Tatsächlich geht es der Musikerin hier also um Zustände des Verharrens, um kinetische Energien um internalisierte Vorgänge. Es kann natürlich nur gemutmaßt werden, aber vermutlich haben die Isolations-Szenarien der Pandemie eine gewisse Auswirkung auf die Thematik gehabt, die KARO LYNN sich für das Album zurechtgelegt hat – denn ihr letztes Album „Outgrow“ erschien noch rechtzeitig vor der COVID-Phase.

Dabei lässt sie in einer Art verinnerlichtem Monolog auch Gedanken zu den Themen der Zeit – beispielsweise die Umweltzerstörung und Klimakrise – in ihre Gedankengänge einfließen.
Die Linien in der Haut, die dem Album den Titel geben, dürften dann die Spuren sein, die das Leben eben nun mal hinterlässt. Gegenbefalls sind es aber auch die Lebenslinien der Handflächen, die den Lauf des Lebens nach Ansicht von Spiritualisten vorgeben, die gemeint sein könnten.

KARO LYNN legt sich niemals buchstabengetreu fest. Gerade diese Ambivalenz aber macht einen Zugang zu ihren Songs auf universeller Ebene erst möglich.

Über der ganzen Produktion liegt ein konstruktiver Hauch von Schwermut, der den besungenen Szenarien den notwendigen Tiefgang verleiht.
Ernsthaft klingt (und ist) KARO LYNN ja sowieso, was bei der einzigartigen Gesangstimme natürlich auch kein Wunder ist. Besonders interessant ist hierbei, dass ihre Stimme dadurch noch eine Spur tiefer und somit zugleich tiefgründiger erscheint – wodurch sich der eh schon vorhandene Wiedererkennungswert nochmals steigert. Die von Bára Finnsdóttir & Petra Valdimarsdóttir inszenierten Videos setzen diese Stimmung in perfekter Weise in Bilder um und machen diese zu einem wesentlichen Bestandteil des Projektes.

FAZIT: Noch auf ihrem letzten Album „Outgrow“ favorisierte KARO LYNN die akustische Gitarre als Leitinstrument, was ihren Songs fast schon zwangsläufig ein gewisses Folk-Pop-Flair verlieh. Von diesem Prinzip lösten sich die Musikerin und ihr Produzent (und Drummer) CORNELIUS MILLER für das neue Werk und setzten auf atmosphärische Klangflächen und transparent inszenierte elektrische Gitarren, die in einem druckvollen (um den Ausdruck 'rockig' zu vermeiden) Indie-Pop-Umfeld immer wieder für musikalische Überraschungen sorgen. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass dabei die Betonung der melodischen Aspekte zugunsten eines eher atmosphärischen Ansatzes zurückgefahren wurden. Tatsächlich betätigt sie sich auf „A Line In My Skin“ dieses Mal weniger als klassische Songwriterin oder gar Geschichtenerzählerin, sondern als vielseitig agierende, emotionale Klangmalerin.

Ullrich Maurer (Info) (Review 714x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • When All Ist Still The Same
  • Elephant (feat. Johanna Amelie)
  • Still, Staring Ahead
  • You Inside Me
  • It's Breaking The Ice
  • Lose In The Darf
  • The City Soaked In Grey
  • A Line In My Skin
  • When I Think I'm Close
  • Right Words
  • Sun Hues On Water

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich um keine Farbe: rot, gelb, blau, sauer

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!