Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Sabbath Assembly: A Letter of Red (Review)

Artist:

Sabbath Assembly

Sabbath Assembly: A Letter of Red
Album:

A Letter of Red

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Doom Rock

Label: Svart / Cargo
Spieldauer: 42:38
Erschienen: 19.04.2019
Website: [Link]

Auf ihrem siebten Album kommen SABBATH ASSEMBLY wieder direkter auf den Punkt als in den überwiegend sperrigen Stücken des Vorgängers " Rites of Passage", was vielleicht auch daran liegt, dass die Band zu Randall Dunn (SunnO))), etc.) ins Studio zurückgekehrt ist, der schon ihr Debüt ausgesprochen kompakt produzierte. Ungeachtet dessen markiert "A Letter of Red" aber keine stilistische Restrospektive für die Kalifornier, sondern verbindet sozusagen die vergangene Unbekümmertheit einer jungen Band mit ihrer über die Jahre hinzugewonnenen Erfahrung.

Wie sich insbesondere Gitarren-Querdenker Kevin Hufnagel, der bei Gorguts und Dysrhythmia viel experimentellere Saiten aufzieht, dem Classic Rock und Doom der Gruppe seit seinem Einstieg angepasst hat, beeindruckt auch diesmal, denn ihr neues Album bietet keine Überraschungen, worüber man sich ausnahmsweise freuen darf. Schließlich schafften es SABBATH ASSEMBLY bisher wie nur wenige, der Disziplin "Vintage" stets etwas Frisches abzugewinnen. Ihre düster "okkulte" (gähn …) Aura blieb bei alledem der gemeinsame Nenner, doch wie weit man sich innerhalb dieses Rahmens ausstrecken kann, belegt nun auch "A Letter of Red".

Vom zackig rockenden Opener 'Solve Et Coagula', der mit sphärischer Synthesizer-Bridge überrascht, bis zum gleichfalls erstaunlich luftigen Finale 'A Welcome Below', dessen elegische Ruhe an die Atmosphäre der ganz frühen Alben von Judas Priest denken lässt, erlebt man ein kompakt zugeschnittenes Patchwork aus Heavy Rock, etwas (Neo-)Folk und Ur-Gothic sowohl britischer Provenienz als auch aus der amerikanischen Nachbarschaft (Christian Death) der Band. Frontfrau Jamie Myers (u.a. Hammers Of Misfortune) geleitet souverän durch diesen bunten wie aufgeräumten Klanggarten, wobei ihre Texte über Selbsterkenntnis im spirituellen bzw. religiösen Kontext wieder einmal sehr lesens- bzw. hörenswert sind.

Die Frau dürfte mal wieder Bücher gewälzt oder einen Dübel zu viel geraucht haben - schneidet sie doch ebenfalls das aktuelle Zeitgeschehen (die Geschlechterdebatte etwa) und in diesem Kontext den Freiheitsgedanken im Zusammenhang mit politischen respektive gesellschaftlichen Ereignissen an. Irgendwie bringt sie es dann auch noch fertig, Alchemie und Mythologie einzuweben. Nicht dass man das alles genau zergliedern müsste, aber es ergibt sicherlich genauso Sinn wie das Songmaterial an sich.

FAZIT Die wiederentdeckte Unmittelbarkeit steht SABBATH ASSEMBLY ausgezeichnet. "A Letter of Red" ist ihr stärkstes, weil in sich rundestes und zugleich einfühlsamstes Album seit langer Zeit, falls überhaupt irgendeines in voller Länge so gut war.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 462x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Solve Et Coagula
  • The Serpent Uncoils
  • Worthless
  • Weighing of the Heart
  • Ascend and Descend
  • Hymn of the Pearl
  • From the Beginning
  • A Welcome Below

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!