Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Dead Kittens: I Am Not A Ghost (Review)

Artist:

Dead Kittens

Dead Kittens: I Am Not A Ghost
Album:

I Am Not A Ghost

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Noise, Noiserock, Punk, Core

Label: Noisolution
Spieldauer: 38:40
Erschienen: 24.05.2019
Website: [Link]

Die DEAD KITTENS sind keine Geister.
So zumindest lässt sich der Titel der neuen Veröffentlichung, die als Vinyl, CD-Digipack und auch als Download in den Handel kommt, deuten. Wir erhalten hier ganze 15 Songs in einer Spielzeit von 38:40 Minuten.
Dass es sich bei DEAD KITTENS um ein Duo handelt, ist dieser Veröffentlichung kaum anzumerken. Zu gut sind die Songs, die direkt an das Debüt „Pet Obituaries“ von 2018 anschließen.

Eröffnet wird das Werk mit einem kleinen Intro, das einen vielleicht tatsächlich kurz an Geister glauben lässt.
Das erste Stück „When Will The Sun Die“ ist verstörend und atmosphärisch zugleich. Der mehrstimmige Gesang im Refrain klingt gut und das laut ausgerufene „When will the sun die“ geht unter die Haut. Beinahe verzweifelnd. Ein sehr gelungener Einstieg in das Album.
Die Band dreht weiter auf und wir bekommen im Folgenden ein kunterbuntes Potpourri aus Noise, Core, Postpunk oder einfach nur experimentellem Rock geboten. Im Presse-Text wird der Begriff „Gesamt-Kunstwerk“ verwendet, der gerne unterstrichen werden darf. Doch auch jedes Kunstwerk hat seine besonderen Momente zum genaueren Hinschauen.
Einer davon ist sicherlich der Refrain von „I Pretend I Don't Pretend“, der in ein wildes Gitarrenspiel übergeht. Ein Stück, das live sicher groß abgefeiert werden wird.

Auch könnte man bei diesem Gesamtkunstwerk sogar den Begriff Pop-Appeal mit einbauen, der kurz bei „Middle“ ans Tageslicht gefördert wird. Erinnert den ein oder anderen bestimmt an die BLOODHOUND GANG.
„All My Senses Are Gone“ vereinnahmt, ähnlich wie „I‘ll Changed My Mind“, mit gutem Sprechgesang und einem Refrain, der Ohrwurm-Potenzial besitzt. Rabiat brechen die verlorenen Sinne ab, während die Sinnesveränderung entspannt ausklingt. Beide Titel möchte man gleich noch einmal hören.

Selbst der Titeltrack weist etwas Pop-Appeal auf. Gut aufgebaut und atmosphärisch beginnt es. Man wartet förmlich darauf, dass es irgendwann aus den Boxen donnert. Und den DEAD KITTENS gelingt es, diese Spannung perfekt zu forcieren. „I Am Not A Ghost“ hallt es mehrfach nach. Zum Ende hin wird ein regelrechter Klangteppich ausgerollt.
Danach schalten die DEAD KITTENS wieder einen Gang herunter. Mit „I Don't Wanna Die Tonight“ kann eine weitere Empfehlung für dieses Album abgeben werden. Mit über vier Minuten ist es die längste Nummer, bei der die emotionale Stimme des Sängers den Song perfekt trägt.
Damit schließt sich der Kreis, der mit der Frage nach dem Tod der Sonne geöffnet worden war.

FAZIT: Auch wenn „I Am Not A Ghost“ der DEAD KITTENS als Gesamtkunstwerk wirklich gut ist, muss festgehalten werden, dass nicht jeder Song direkt zündet. „Things I Heard Or Thought At One Point Of My Life“ wirkt eher wie eine mit Musik untermalte Sci-Fi-Geschichte und verstört vielleicht ein wenig, da die anderen Songs deutlich mehr rocken. Unter den Gewändern der Geister von DEAD KITTENS gibt es trotzdem richtig was zu entdecken!

Gast-Rezensent (Info) (Review 254x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • When Will The Sun Die
  • A Subtile Form Of Torture
  • I Pretend I Don't Pretend
  • Middle
  • Quit Quitting
  • Break The Lull
  • Things I Heard Or Thought At One Point Of My Life
  • All My Senses Are Gone
  • I'll Change My Mind
  • Plastic Bombs
  • Unbaptized Babies
  • Strife
  • Sick
  • I Am Not A Ghost
  • I Don't Wanna Die Tonight

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!