Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Enigma: Enigma I / MCMXC A.D. (1990) - „The Colours Of Enigma“-Vinyl-Serie (Review)

Artist:

Enigma

Enigma: Enigma I / MCMXC A.D. (1990) - „The Colours Of Enigma“-Vinyl-Serie
Album:

Enigma I / MCMXC A.D. (1990) - „The Colours Of Enigma“-Vinyl-Serie

Medium: LP farbig/Remaster
Stil:

Ein ganzes Genre prägender bombastischer Pop

Label: Universal Music
Spieldauer: 40:14
Erschienen: 04.05.2018
Website: [Link]

Das erste Album von ENIGMA mit dem kryptischen Titel „MCMXC A.D.“ schlug in der internationalen Radio-Hit-Landschaft ein wie eine Bombe. „Schuld daran“ war der Song „Sadeness“, in dem das Produzententalent Michael Cretu, der Mann hinter ENIGMA, eine grandiose musikalische Mischung aus gregorianischen Gesängen, einer hypnotischen Melodie und Elektro-Pop-Rhythmen verschmelzen ließ, die frontal den Pop-Zeitgeist des Jahres 1990 trafen. So wurde das Album in sage und schreibe 41 Ländern weltweit auf den ersten Platz der Hitparaden gehievt und eroberte sich so 57 Platin- und 45 Goldauszeichnungen.

Zu diesem diesem Zeitpunkt war es noch ein Geheimnis, dass hinter dem ENIGMA-Projekt, das sich (Wie passend!) nach einer Chiffriermaschine benannte, mit dem Musikproduzenten und Komponisten Michael Cretu einer der erfolgreichsten deutsch-rumänischen Musikproduzenten der Gegenwart, der zugleich als Musiker und Sänger gemeinsam mit seiner ebenfalls als Pop-Musikerin erfolgreichen Frau SANDRA dieses Projekt unterstützte, verbarg.

So wurde ENIGMA für ihn zum wortwörtlichen Pop-Goldesel – einer, der diese Auszeichnungen unter dem Anspruch moderne Pop-Musik auch wirklich verdient hatte.

Grund genug für Universal, dass sie unter dem Motto "The Colours Of ENIGMA - The Vinyl Series" am 4. Mai alle acht Studio-Alben und das "LSD - Love Sensuality Devotion: The Greatest Hits" betitelte Doppelalbum von 2001 in limitierter Edition neu auf farbigem Vinyl veröffentlichen. Fünf der acht Studio-Werke erscheinen so erstmals in Vinyl-Form: "Le Roi Est Mort. Vive Le Roi" (1996), "The Screen Behind The Mirror" (2000), "Voyageur" (2003), "A Posteriori" (2006) und "Seven Lives Many Faces" (2008).
Alle Alben fallen bereits durch ihre außergewöhnliche Gestaltung und eine immer anders gewählte Grundfarbe für’s Vinyl sowie die Innenhülle auf. Noch dazu ist das LP-Cover beim Namenszug ENIGMA und der römischen Zahl, welche die Reihenfolge der Erscheinung dokumentiert, ausgestanzt, sodass wir im Falle dieses ersten, 1990 erschienenen Albums „Enigma I / MCMXC A.D.” durch das Cover hindurch in roter Innenhüllen Farbe oben ENIGMA und unten I lesen dürfen und uns zugleich die Vinyl-Farbe – in diesem Falle rot – angezeigt wird.

Für viele gilt gerade das erste ENIGMA-Album als ein echter Meilenstein in der Historie dieses Cretu-Projekts, das kurioserweise in Deutschland nur Platz 3 der Charts erreichte, während es in 41 anderen Ländern den Chart-Spitzenplatz eroberte.
Der Albumtitel verweist in römischen Zahlen auf das Erscheinungsjahr 1990 und A.D. auf Anno Domini (im Jahre des Herrn). Die Musik stach durch ihre außergewöhnliche Kombination aus Sakralem in Kombination mit elektronischen Club- und Disco-Rhythmen hervor, die sich zwischen hypnotisch-meditativem New Age bis hin zu stampfenden Tanzbeat-Rhythmen, welche die eine nach der anderen Hookline vor sich hertrieben und angefüllt waren mit jeder Menge Samples.

„Enigma I / MCMXC A.D.” traf genau den Zeitgeist der gerade angebrochenen 90er-Jahre, der selbst aus heutiger Sicht nichts an seiner popmusikalischen Ausstrahlung verloren hat. Wer sich die Zeit nimmt, dieses Album mal wieder zu hören, am besten natürlich auf dem heimischen Plattenspieler in der „The Colours Of ENIGMA“-Vinyl-Serie“, der wird sich bestimmt daran erinnern, warum das so war und noch immer ist.

FAZIT: Speziell für Vinyl remastert erscheint der komplette ENIGMA-Katalog als „The Colours Of ENIGMA-Vinyl-Serie“ und enthält alle acht Studio-Alben plus eine „Best Of” auf unterschiedlich farbigem 180g-Vinyl mit ausgestanztem Front-Cover, wobei das erste Pop-Kult-Album „Enigma I / MCMXC A.D.“ als rotes Vinyl erscheint und das spezielle LP-Audio-Remaster hervorragend klingt. Noch dazu ist die Optik der Scheibe, die sich nicht an der Original-Covergestaltung der Ursprungsausgabe orientiert, ein echter Hingucker. [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 744x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Seite A (18:33):
  • The Voice Of Enigma (2:21)
  • Principles Of Lust (11:43)
  • *Sadeness
  • **Find Love
  • ***Sadeness (Reprise)
  • Callas Went Away (4:29)
  • Seite B (21:41):
  • Mea Culpa (5:01)
  • The Voice & The Snake (1:41)
  • Knocking On Forbidden Doors (4:23)
  • Back To The Rivers Of Belief (10:36)
  • *Way To Eternity
  • **Hallelujah
  • ***The Rivers Of Belief

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!