Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Young Guv alias Ben Cook: Guv I & Guv II (Review)

Artist:

Young Guv alias Ben Cook

Young Guv alias Ben Cook: Guv I & Guv II
Album:

Guv I & Guv II

Medium: Download/Do-LP/Do-CD
Stil:

Indie-Power-Pop

Label: Run For Cover Records
Spieldauer: 59:35
Erschienen: 25.10.2019
Website: [Link]

Von Haus aus agiert BEN COOK zwar vorwiegend als Hardcore-Punker kanadischer Truppen wie FUCKED UP oder NO WARNING. Der Multi-Instrumentalist aus Toronto ist jedoch ein eigentlicher Hansdampf in allen Gassen und als Young Governor, Animal Man, Benny Darling, Bad Kid, Lil' Bitey oder Young Wandervogel in zahlreiche „artfremde“ musikalische Projekte involviert.

Unter dem Namen YOUNG GUV hat COOK anno 2019 zwei Alben eingespielt, die nun als Kompilation vorliegen. Die beiden Werke unterscheiden sich in ihrer Art zwar nicht grundsätzlich; dennoch ist „Guv I“ eher power-poppig angelegt, „Guv II“ tendiert dagegen stärker Richtung synthetische Sounds aus den 1980er-Jahren.

Die Songs der beiden Alben stammen alle aus der Feder von BEN COOK. Seine Texte handeln von der Unerklärlichkeit menschlichen Handelns („All this secrets drive me crazy“, Patterns Prevail), von Isolation und Einsamkeit („All I wanna do is talk, I just don’t know what to say“, Roll With Me). Musikalisch kredenzt der Kanadier beileibe nicht die große Vielfalt, und in Sachen Sound ist er zudem mehr Wiederverwerter als Erneuerer.

Doch zumindest zwei Songs sind dem Kanadier besonders gelungen. „Every Flower I See“ formuliert die Zweifel in einer beginnenden Liebesbeziehung in Form eines hübsch fließenden Pop-Songs, „Caught Lookin‘“ überzeugt mit seinem lockeren Groove und einem über einminütigen und prächtig schwerelosen Sax-Solo von Dennis Passley, seines Zeichens Mitglied der „Northern Soul Horns“.

FAZIT: Wer’s gerne poppig und munter hat, ist mit BEN COOKS „Guv“-Doppelausgabe gut bedient. Ein Voraushören ist allerdings zu empfehlen, da die weiche Stimme des Kanadiers bestimmt nicht jedermanns Sache ist.

Dieter Sigrist (Info) (Review 249x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Patterns Prevail
  • Roll With Me
  • Every Flower I See
  • Luv Always
  • Didn't Even Cry
  • High On My Mind
  • Exceptionally Ordinary
  • A Boring Story
  • She's A Fantasy
  • Try Not To Hang On So Hard
  • Caught Lookin'
  • Trying To Decide
  • Forgot To Feel
  • Can I Luv U In My Own Way
  • Song About Feeling Insane
  • Can I Just Call U
  • Can't Say Goodbye
  • Try Not To Hang On So Hard (Demo)
  • Hammer & Pulse (Demo)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!