Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Sammal: Suuliekki (Review)

Artist:

Sammal

Sammal: Suuliekki
Album:

Suuliekki

Medium: CD/LP/Download
Stil:

Progressive Rock

Label: Svart / Cargo
Spieldauer: 46:46
Erschienen: 09.03.2018
Website: -

Die finnische Plattenfirma Svart hat momentan neben Indie Recordings aus Norwegen das interessanteste Aufgebot an Bands aus dem progressiven Rockspektrum am Start, wobei sich die Bandbreite von unverhohlener Retrospektive bis zu zeitlos avantgardistischen und relativ modernen Klangnoten erstreckt. SAMMAL gehören von jeher zu den Traditionalisten ihrer Zunft, doch das hat noch nie eine so geringe Rolle gespielt wie im Jahr 2018, und zwar aus folgendem Grund …

Ihr drittes Album haben SAMMAL über längere Zeit hinweg reifen lassen als ihr zweites „Myrskyvaroitus“, das immer noch gern in den heimischen Player wandert, und dass die Band ihren Ideenfundus kritisch begutachtete, bevor sie die daraus entstehenden Songrümpfe tatsächlich ausarbeitete, hat sich hörbar ausgezahlt – zumindest für Prog-Fans, die auch mal schneller zum Zug kommen möchten.

So ähnlich wie die irrren Norweger Tusmørke es momentan tun, fassen sich Finnlands Finest in Sachen Retro Prog auf „Suuliekki“ erfreulich kurz und lassen es dennoch an nichts missen. Dabei beweisen sie zudem – man erwartet das ja kaum von scheinbar selbstverliebten Bands aus diesem Bereich – ein geradezu geniales Händchen für Lieder im ursprünglichen Sinn, also Ohrenschleifer mit melodischen oder rhythmischen Widerhaken, die man durchaus auf ein feines Pop-Verständnis zurückführen darf.

Gleichwohl, Stücke wie das schleppend halb balladeske ‚Lukitut Päivät, Kiitävät Yöt‘ oder ‚Maailman Surullisin Suomalainen‘ wirken allein schon aufgrund der verwendeten Muttersprache der Musiker, aber auch durch ihre pittoresk ländliche Art weltfremd und schrullig, weshalb größerer kommerzieller Erfolg auch weiterhin auf sich warten lassen dürfte. Ein Achtungserfolg, ja der ist dem kauzigen Quintett hiermit allerdings sicher. Coole Überraschung, das!

FAZIT: Gehen wir einfach mal von der Richtigkeit der Theorie aus, dass sprachliche Zeichen bzw. Begriffe willkürlich entstehen, und tauschen die Bezeichnung "Progressive Rock" einfach gegen "Pop" ein. Daraus würde sich ergeben, dass SAMMAL eine Pop-Band reinsten Wassers sind, und kehren wir nun zu den eigentlichen Begrifflichkeiten zurück, hat diese Behauptung weiterhin Bestand, denn "Suuliekki" ist waschechter Prog und dennoch das poppigste Album der Band zugleich. Linguistiche Kapriolen? Mag sein, doch dafür schlägt die Gruppe solche nur noch selten und dann, wenn es absolut notwendig erscheint. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 765x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro
  • Suuliekki
  • Lukitut päivät, kiitävät yöt
  • Ylistys ja kumarrus
  • Pinnalle kaltevalle
  • Vitutuksen valtameri
  • Maailman surullisin suomalainen
  • Herran pelko
  • Samettimetsä

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!