Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Acoustic Garden: Concept Emotional (Review)

Artist:

Acoustic Garden

Acoustic Garden: Concept Emotional
Album:

Concept Emotional

Medium: CD
Stil:

Melodiöser Folk, Blues und Country

Label: Bluelowmusic/Soundpeople/Sony Music
Spieldauer: 54:12
Erschienen: 23.02.2018
Website: [Link]

Es muss schon ein verdammt breites Gartentor sein, wenn die 12 an „Concept Emotional“ beteiligten Musiker, unter Federführung von Frank Bülow, den ACOUSTIC GARDEN betreten, um ihre größtenteils ruhigere und sehr melodiöse Vorstellung von Folk, Blues und Country erblühen zu lassen. BRUCE HORNSBY und sein „Mandolin Rain“ oder „The Way It Is“ und die DIXIE CHICKS kommen einem dabei genauso in den Sinn wie ein GERRY RAFFERTY oder die alten Serien unserer Jugend bzw. Kindheit, als es noch „Ein[en] Colt für alle Fälle“ oder den guten „Magnum“ gab, die auch immer von einer akustischen Americana-Mischung aus Country und Folk bei ihren Fällen begleitet wurden.

Musik, die man am besten im offenen Cabrio entlang der Route 66 genießt und bei „Change The Weather“ einem von seiner Hit-Atmosphäre her gleich noch ein anderes Wetter-Liedchen in den Sinn kommt: „Weather With You“ von CROWDED HOUSE.
Irgendwie war die Welt früher viel heiler – und im sonnigen ACOUSTIC GARDEN wuchsen bunte Blumen(kinder) völlig unbedroht von den bösen Atom-Pilzen. Musik für die Sonnenseite und glücklichen Stunden des Lebens – und zwar hitverdächtig „Always“ (ganz ohne Ultra) –, in denen man seine Seele baumeln lassen, sich auf‘s grüne Gras – unvertikutiert und noch voller weichem Moos – legen und träumen kann.

Wunderschöne akustische Gitarren, ein Piano und Bläser oder Mandolinen und Pedal Steel sorgen für ein Wohlgefühl, ohne in schmalzige Gefilde abzurutschen und ein „Cowboys Don‘t Cry“ darf sogar mal richtig rocken und bluesen – kurios, denn bei solch einem Titel erwartet man doch eher einen weinerlichen Country-Song.
„Hope In A Hopeless World“, eine PAUL YOUNG-Nummer, kokettiert dann deutlich mit dem Reggae und souligen Bläsern sowie ein paar orgeligen Sounds.
ACOUSTIC GARDEN sind eben auch auf „Concept Emotional“ für die eine oder andere Überraschung gut.

Auch die reichhaltigen Saxofon-Passagen werden sicher bei vielen die Erinnerungen an den viel zu frühen verstorbenen „Bakerstreet“-Mann GERRY RAFFERTY wecken und wenn dann aus dem NIK KERSHAW-Hit „The One And Only“ auch noch eine Kombination aus Country und Rockabilly wird, dann ist die Welt im ACOUSTIC GARDEN aber sowas von in Ordnung, dass man gar nicht mehr heraus will, auch wenn in der Ferne längst das Unwetter des alltäglichen politischen und beruflichen Wahnsinns aufzieht. Im ACOUSTIC GARDEN ist jedenfalls alles stimmig, genauso wie der faszinierende Solo- und Satz-Gesang mit EAGLES-Attitüde der vier musikalischen Obergärtner: „Is there hope in a hopeless world?“
Im Falle von ACOUSTIC GARDEN lautet die eindeutige Antwort: „Ja!“

FAZIT: Im ACOUSTC GARDEN des „Concept Emotional“ gibt es Folk, Blues, Country und Pop mit viel Gefühl, ausgezeichnetem (Satz-)Gesang und groß(artig)en Melodien für‘s Herz. Und das klingt, ohne jegliche Ironie, richtig gut! [Album bei Amazon kaufen]

Thoralf Koß (Info) (Review 597x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Not Ready To Lose
  • Always
  • The Present
  • Change The Weather
  • Back To Basics
  • How Can You Say?
  • Cowboys Don‘t Cry
  • The One And Only
  • Stay As You Are
  • Hope In A Hopeless World
  • Don‘t You Cry
  • Room With A View
  • Always – Hot Legg‘s Mix (Bonus Track)

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier gibt Milch?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!