Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Various Artists: Neudi Presents: Damn, This Stuff Is Heavy, Vol. 2 (Review)

Artist:

Various Artists

Various Artists: Neudi Presents: Damn, This Stuff Is Heavy, Vol. 2
Album:

Neudi Presents: Damn, This Stuff Is Heavy, Vol. 2

Medium: CD/Download
Stil:

Hardrock / Heavy Metal

Label: Golden Core / Zyx
Spieldauer: 152:55
Erschienen: 28.05.2021
Website: [Link]

Im Frühling 2019 erschien mit „Damn, This Stuff Is Heavy“ ein außergewöhnlicher Sampler, wie man sie heute eigentlich gar nicht mehr angeboten bekommt. Andreas "Neudi" Neudert - Drummer von u.a. Manilla Road, Szene-Veteran und auch sonst Hansdampf in allen Metal-Gassen - stellte die enthaltenen Tracks für seine Arbeitgeber Golden Core im Sinne eines zwanglosen Mixtapes zusammen, dessen stilistische Bandbreite weit gefasst war, obwohl sich das gesamte Material unter einen Hut bringen ließ.

Es ging um Musik an der Schnittstelle des härteren Rock zur groben Heavy-Kelle, und genau diese Linie wird nun mit einem zweiten Teil fortgesetzt, der jüngere Semester in mancher Hinsicht erstaunen könnte. Die bunte Mischung enthält nämlich neben für die Meisten gänzlich unbekannten Acts auch relative Berühmtheiten - und die sehen dem Underground gegenüber teilweise sogar recht blass aus.

Anthrax´ ´Medusa´, Kiss´ (!) ´Strange Ways´, ´Black Dwarf´ von Candlemass oder Tiamat mit dem (neben den deutschen Purgatory) Death-Metal-Ausreißer ´The Sleeping Beauty´ sind noch die nächstliegenden Beiträge, wohingegen man die eigentlichen Perlen auf dieser Compilation wie so oft in der zweiten Reihe findet - etwa bei ´Shipwrecked With the Wicked´, dem Opener des sagenhaften Debüts der US-Metal-Veteranen Mystic Force, denen ihre Nachbarn Shok Paris (´Chosen Ones´) dicht auf den Fersen sind.

Die unsterblichen Kult-Clevelander Breaker reihen sich stimmig neben den NWoBHM-Schönheiten Demon und Jameson Raid sowie den ruppigen anderen Amerikanern Hexx ein, hinzu kommt Schweden mit einem der frühen (besten) Meshuggah-Tracks (´Qualms of Reality´) Totale Exoten hingegen: Die US-Soundtrack-Band Sorcery. Ohrwurm des Ganzen? Der alte Rage-Gassenhauer ´Wastelaaa-hand´!

FAZIT: Eine herrlich ungezwungene Compilation, auf der sich manche Bekanntheit neu bewerten und Ungekanntes neu entdecken lässt - komplett mit informativem Booklet - saubere Angelegenheit!

Andreas Schiffmann (Info) (Review 513x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Intro
  • Anthrax: Medusa
  • Kiss: Strange Ways
  • Rage: Wasteland
  • Angel: Tower
  • Coltre: Crimson Killer
  • Sorcery: Wizard´s Council
  • Jag Panzer: Edge Of Blindness
  • Rhabstallion: Stranger Stranger
  • Fanthom Nagg: Dead Lady Gloves
  • Demon: Wonderland
  • Velvet Viper: Voice Of An Anarchist
  • Mad Butcher: Rock Shock
  • Snatch Back: Rough Treatment
  • Black Jack Co.: Overkill (pre-SDI)
  • Stormchild: Last Night
  • Blind Illusion: Vengeance Is Mine
  • Overload: Knee Deep In The Abyss
  • Stygian Shore: Who Is He Now
  • Candlemass: Black Dwarf
  • Vulcain: Ebony
  • Tiamat: The Sleeping Beauty
  • Coroner: Reborn Through Hate
  • Purgatory (Ger): Tied To The Trax
  • Breaker: Still Life
  • Ice War: Crystal Mirror
  • Mystic Force: Shipwrecked With The Wicked
  • Hunter: No Man´s Land
  • Shok Paris: Chosen Ones
  • Andromeda Zoo: Blood From A Stone
  • Hexx: Watery Graves
  • Scrollkeeper: Devil S Calculus
  • Troyen: Futures Friend
  • Säcrificer: Coven Of The Dead
  • Jameson Raid: I´m Not Waiting For You
  • Meshuggah: Qualms Of Reality

Besetzung:

Interviews:

  • keine Interviews
Kommentare
MetalKarl
gepostet am: 07.06.2021

User-Wertung:
15 Punkte

Danke! Muss ich kaufen
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wobei handelt es sich nicht um ein Getränk: Kaffee, Tee, Bier, Schnitzel

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!