Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Zenzile: 5 + 1 Meets Jay Ree (Review)

Artist:

Zenzile

Zenzile: 5 + 1 Meets Jay Ree
Album:

5 + 1 Meets Jay Ree

Medium: CD/Download
Stil:

Reggae / Dub

Label: Yotanka / Broken Silence
Spieldauer: 44:42
Erschienen: 04.01.2019
Website: [Link]

Reggae bzw. die Variante Dub erfreut sich abseits jamaikanischer Townships insbesondere in Großbritannien anhaltender Beliebtheit, doch ZENZILE stammen aus dem französischen Anger. Der Fünfer existiert bereits seit Ende der 1990er. Der Titel ihrer aktuellen Veröffentlichung spielt auf eine gleichnamige Reihe von EPs an, auf denen die Musiker jeweils verschiedenen Sängern ein Podium zum Performen boten, und folgt dem gleichen Prinzip, Kompositionen jeweils mit Vocals und rein instrumental zur Diskussion zu stellen.

So gesehen handelt es sich auch wieder "nur" um ein Kurzformat respektive fünf Tracks in je zwei Fassungen, die es auf die Länge eines Albums bringen. Es ist die vierte Folge der Serie, wobei ZENZILE diesmal kaum weniger experimentierfreudig vorgehen als zuletzt, obwohl im Vorfeld der Veröffentlichung von einem gewissen "back to the roots"-Ansatz die Rede war. Tatsächlich stimmt es aber, dass die Gruppe keine wesentlichen Abweichungen von der Reggae-Norm vorgesehen hat, wenn man von elektronischem Flirren absieht, das auch aus dem Post-Rock-Sektor stammen könnte.

Dem Titel gemäß haben sich ZENZILE für "5 + 1 Meets Jay Ree" mit ebendiesem Londoner MC zusammengetan, den Kenner und Fans in jüngerer Zeit schon live mit der Band bewundern durften. Der Eindruck, ein Album zu hören, wird nicht nur durch die Länge der EP verstärkt, sondern auch wegen der Tatsache, dass sich die jeweiligen Original- und Dub-Versionen des Materials oft deutlich voneinander unterscheiden. Hervor stechen in diesem Rahmen insbesondere die Bläser-Ballade 'Stay Close To Me' und das seinem Titel vollends gerecht werdende 'So Good So Far', ein nachdenkliches und subtil melancholisches Fanal der Lebensfreude.

Insgesamt weist "5 + 1 Meets Jay Ree" keine Überraschungen auf, doch das bedeutet nichts Schlechtes. ZENZILE haben fünf handfeste Genre-Tracks abgeliefert und sie mit fantasievollen Arrangements veredelt, sodass man sich am Ende doch nicht nur an die charakteristischen Bassfiguren erinnert, so wie es in diesem Bereich allzu häufig der Fall ist.

FAZIT: "5 + 1 Meets Jay Ree" bietet klischeefreien, aber dennoch klassischen Reggae, dargeboten mit großem Einfallsreichtum und einem feinfühligen Sänger. In ZENZILE steckt das Potenzial - soviel ist hiermit bewiesen -, veritable Genre-Klassiker zu schreiben.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 424x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • 4000 Years
  • 4000 Years Dub
  • Stay Close To Me
  • Close To Dub
  • So Good So Far
  • So Good So Dub
  • Stuck In Old Things
  • Stuck In Old Dub
  • Disconnected
  • Dub Connected

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was kommt aus dem Wasserhahn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!