Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

The Sherlocks: Under Your Sky (Review)

Artist:

The Sherlocks

The Sherlocks: Under Your Sky
Album:

Under Your Sky

Medium: CD/Download
Stil:

Indie-Pop-Rock mit Stadiontauglichkeit

Label: BMG/ADA/Warner
Spieldauer: 39:53
Erschienen: 04.10.2019
Website: [Link]

„Das erste Album, das waren wir vier in einem Raum. Wir wollten es wirklich roh wie das erste Album der ARCTIC MONKEYS oder von KINGS OF LEON. Wir wollten den Live-Sound einfangen und etwas aufpolieren. Es war eine reine Rock'n'Roll-Platte. Es gab keine Tricks. Mit dieser Platte sind wir einen Schritt weiter gegangen, haben es etwas glatter gemacht und mehr Keyboards eingebaut. Anstatt die Gitarren permanent zum Jaulen zu bringen, sind wir dieses Mal etwas zärtlicher mit ihnen umgegangen. Es klingt sehr viel zeitgenössischer und ich kann mir vorstellen, es auf Radio 1 zu hören.“ (Kiaran Crook, Sänger und Gitarrist von THE SHERLOCKS)

Ob Doktor Watson und Mister Holmes „Under Your Sky“ von THE SHERLOCKS tatsächlich gefallen hätte, ist mehr als fraglich, gar fragwürdig. Denn das Brit-Pop-Quartett beschränkt sich auf seinem 2019er-Album, dem zweiten nach dem deutlich raueren „Live For The Moment“, auf elf radiotaugliche Format-Songs, allesamt zwischen drei und vier Minuten lang, die sich mit stadiontauglicher Sicherheit zwischen einem U2- und COLDPLAY- plus THE KILLERS-Gefühl sowie „Look Away“-BIG COUNTRY-Rhythmen einpendeln.
Rätselhaft oder wirklich spannend und geheimnisvoll ist daran nicht viel. Ein Album, bei dem musikalische Meisterdetektive, die immer auf der Suche nach dem besonderen, fernab jeglichen Mainstreams, Klang sind, abwinken.

Andere aber, denen Massentauglichkeit und Mitwipp-Mentalität, mal das Heben eines Feuerzeugs zur Ballade oder das rockig-rhythmische, einheitliche Kopfwippen wichtig ist, werden von der glatten Produktion und ebenso glatten Musik sowie den eingängigen Allerweltstexten über Träume, das Warten, magische Männer, das Nichtaufgeben und die Erkenntnis, wann's an der Zeit zu gehen oder in sich zu gehen, um nicht aufgeben zu müssen, ist, damit man auch mal nach New York zum lauten Singen aufbrechen kann, begeistert sein.

FAZIT: Mit „Under Your Sky“ reiten THE SHERLOCKS typisch britpoppig auf der 80er-Jahre-New-Wave der eingängigen Melodien und massenverinnahmenden Rhythmen. Locker, flott und anspruchsfrei. Ein Album für den Massengeschmack. Nicht schlecht, aber auch nicht mehr als das.

Thoralf Koß - Chefredakteur (Info) (Review 395x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 8 von 15 Punkten [?]
8 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • I Want It All
  • NYC (Sing It Loud)
  • Waiting
  • Magic Man
  • Dreams
  • Time To Go
  • Give It All Up
  • One Day
  • Now & Then
  • Step Inside
  • Under Your Sky

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Wieviele Monate hat das Jahr?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!