Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Grillmaster Flash: Stadion (Review)

Artist:

Grillmaster Flash

Grillmaster Flash: Stadion
Album:

Stadion

Medium: CD/Download
Stil:

Indie Rock

Label: Grand Hotel Van Cleef
Spieldauer: 56:44
Erschienen: 09.11.2018
Website: [Link]

Dieser Bremer Stadtmusikant pflanzt sich mit seinen Liedern zwischen mehrere Stühle, passt aber trotzdem oder just deswegen prima zu der Plattenfirma, die sich seiner angenommen hat, und legt mit "Stadion" ein in sich stringentes Album vor.

Hinter der klamaukhaften Art und Weise, auf die sich GRILLMASTER FLASH visuell und in seinen Texten in Szene setzt, stecken sowohl seriöse Musik als auch lautere Anliegen, die über bloße Bespaßung hinausgehen. Wie es bei Künstlern auf Grand Hotel Van Cleef zum guten Ton gehört, sind die Lyrics des Mannes durchweg lesenswert … was natürlich nichts bedeuten würde, wären die dazugehörenden Songs Larifari.

Und das sind sie auch nicht. GRILLMASTER FLASH bietet im Grunde genommen gebräuchlichen Indie Rock feil, doch dieser wurde trickreich arrangiert, von ihren ansteckend gutgelaunten Melodien ganz zu schweigen. Der Mann, über dessen Hintermannschaft wir nichts wissen (hat er womöglich alle Instrumente selbst eingespielt?), geriert sich wie ein Underdog, der wie die Meisten von uns im alltäglichen Lebensk(r)ampf zu bestehen sucht, und begeht dabei eben nicht den Fehler, verhältnismäßige Kleinigkeiten dramatisch aufzubauschen.

Stattdessen erweist sich "Stadion" sozusagen als vertonte leichte Schulter: Sei es 'Hängen mit den Jungs' (oder Mädels, die "Grilli" da im Chor anfeuern wie Cheerleader), das ausnahmsweise melancholische 'Pleite gehen' oder die Hymne 'Stellung halten' als wohl kommerziellste Nummer der Platte - das Material stellt einen klaglosen Gegenentwurf zur verkopften Innerlichkeit der benachbarten Hamburger Schule dar.

FAZIT: Unkomplizierter, aber subtil facettenreicher Pop Rock mit deutschen Texten war in letzter Zeit selten niveauvoller als bei GRILLMASTER FLASH, dessen "Stadion"-Stücke man nun zumindest in einem kleinen Club performt hören möchte.

Andreas Schiffmann (Info) (Review 233x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Bier & Action
  • Hängen mit den Jungs
  • Zsa Zsa Gabor
  • Pleite gehen
  • Alles bleibt Wo es ist
  • Sottrum
  • Ich hab den falschen Schlüssel zu deinem Herzen
  • Jonny gib(t) nicht auf
  • Stellung halten
  • Stadion
  • Ich hab keine Zeit
  • (Mein Album kommt bei) Grand Hotel Van Cleef
  • Disco
  • Nicht dein Bier
  • Hör auf
  • Pommes
  • Satanisten-Party
  • Am Tag als Udo Jürgens starb
  • Im Weltall schwimmen

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Sieben mal sieben sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!