Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Determination: Symbiosis (Review)

Artist:

Determination

Determination: Symbiosis
Album:

Symbiosis

Medium: CD/Download
Stil:

Death Metal

Label: SFT
Spieldauer: 40:07
Erschienen: 06.04.2018
Website: [Link]

Hier verkauft sich jemand in vielerlei Hinsicht unter Wert, denn jede Wette: Wer "Symbiosis" im Tonträgerhandel seiner Wahl (wahrscheinlicher sind wohl eher Online-Plattformen) in die Finger bekommt, schnippt gleich zur nächsten CD weiter, denn Schriftzug und Cover der neuen Scheibe von DETERMINATION lassen nicht auf den durchaus hochkarätigen Inhalt schließen. Manche Provinzbands, die während des Death-Metal-Booms Anfang der 90er durch die Jugendclubs tingelten, legten größeren Wert auf ihre Außenwirkung als DETERMINATION mit ihrem Grundschulzeichenunterrichtslogo.

Solche Nachlässigkeit widerspricht dem in allen Belangen sorgfältig in Szene gesetzten, leicht technischen Stoff der Rostocker, die Progressive-Death-Metal-Ikone Chuck Schuldiners Stil nicht nur mögen, sondern auch kapieren, dass der Selige in erster Linie gute, zeitlose Songs schreiben wollte, bloß dass diese dann eben überdurchschnittlich technisch und virtuos waren.

Bei aller Virtuosität geht „Symbiosis“ seinerseits allerdings erstaunlich gut ins Ohr, was der warme Sound, der den bundlosen Bass zur Geltung bringt, zusätzlich begünstigt. Die Achillesferse des Quintetts ist ihr inflexibler Grunzer, doch sieht man über ihn hinweg, bleibt viel Schätzenswertes für alle übrig, die sich „damals“ an Polens Sceptic oder den Kanadiern Quo Vadis und Martyr ergötzt haben. Das Einzige, was DETERMINATION letzten Endes fehlt, sind die besagten Lieder von zeitloser Qualität, denn bis auf weiteres wirkt das hier "nur" super gespielt und mit Bedacht auf Hörer umgesetzt, die keine Musikstudenten sind.

FAZIT: Arbeitet diese Band beflissen an einem eigenen Ausdruck, dürfte uns bald großartiger Progressive Death Metal ins Haus stehen, der in dieser vorläufigen Form noch auf eine kompositorisch weniger abgehobenen Variante von Obscura denken lässt. Geiler als Necrophagist sind DETERMINATION bereits jetzt - und das will angesichts eines (mindestens) halben Klassikers wie "Onset Of Putrefaction" manches heißen. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 256x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • The Beginning
  • Wareligion
  • Vision
  • Parasite
  • The Shadow
  • Slavery
  • Pestilence
  • X-Rays
  • The End

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Welches Tier ist größer: Ameise, Chihuahua, Blauwal?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!