Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Awaken I Am: Blind Love (Review)

Artist:

Awaken I Am

Awaken I Am: Blind Love
Album:

Blind Love

Medium: CD/Download
Stil:

Alternative

Label: Victory / Soulfood
Spieldauer: 35:18
Erschienen: 03.11.2017
Website: [Link]

Ein Sack voller Federn oder besser gesagt federnder Lieder wie 'Black Dreams' und 'Walk My Way' ist dieses Album, darüber hinaus einmal mehr (auf Victory Records bezogen) ein Zeugnis kommerzieller Ambitionen, aber diesmal nicht unbedingt der ätzenden Sorte. Würden AWAKEN I AM (Christen-Combo?) größere Erfolge feiern, könnte man sich so einige andere Bands vorstellen, die das eher zu Unrecht tun als die Gruppe um Sänger Adam Douglas.

Dieser zeichnet sich durch eine sehr androgyne Stimme aus, der es entschieden an Charisma mangelt, doch rein musikalisch sind AWAKEN I AM ziemlich eigen, selbst wenn sie es auf Radio-Beschallung anlegen. "Blind Love" ist klanglich ein sehr vielschichtiges Album - einerseits hochmelodisch, andererseits mit feisten Riffs ausgestattet und rhythmisch variabler als das Gros der New-Rock-Szene. Inhaltlich gilt gleichwohl die Tagesordnung der Generation dieser Australier: jugendliche Existenzangst paart sich mit Gerührtheit ob des eigenen Seelenadels, aber der unschöne Emo-Mief bleibt beim Hören dankenswerterweise aus.

Das hindert AWAKEN I AM aber nicht an außeordentlich abgefeimt arrangierte, Gesangsharmonien, die sie im Verhältnis zu ihrem Debüt "Shields & Crowns" weiter forciert haben. Gleichzeitig beweisen die Instrumentalisten Mut zu ausufernden Strukturen, die selbst das balladeske 'Be Still' mit zart gezupfter Gitarre und Streicher-Klängen sowie das ähnlich geartete 'Distance, Distance' auszeichnen.

Auf dieser Spur schwelgt auch das leutselige Titelstück, wohingegen andernorts elektronischen Elementen zur Geltung kommen, angefangen bei Drum-Loops bis zu sehr eingängigen Synth-Motiven. In jedem Fall wurde das Material auf Hochglanz poliert, doch die dazu erforderliche Substanz ist auch definitiv vorhanden.

FAZIT: Dass die Stücke auf "Blind Love" in keinem Fall die Marke von vier Minuten überschreiten, steht bezeichnend für das Selbstverständnis ihrer Schöpfer. AWAKEN I AM mögen mitunter geradezu cineastisch aus der Mainstream-Art schlagen, sind aber letztendlich eine auf die Masse zielende Band, wohgemerkt mit Niveau und höheren Ambitionen. Die Jungs aus Brisbane strengen sich an, nicht beliebig zu klingen, was ihnen gegen Ende der Platte allerdings immer seltener gelingt. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 228x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 9 von 15 Punkten [?]
9 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Walk My Way
  • Red Wine, Regret
  • Blind Love
  • The Chase
  • Black Dreams
  • Be Still
  • Naive
  • Hindsight
  • Distant, Distance
  • Wolves

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Was legt ein Huhn?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!