Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Einherjer: Av oss, for oss (Review)

Artist:

Einherjer

Einherjer: Av oss, for oss
Album:

Av oss, for oss

Medium: CD/LP
Stil:

Viking Metal

Label: Indie/Soulfood
Spieldauer: 44:44
Erschienen: 31.10.2014
Website: [Link]

Mit EINHERJER meldet sich eine der dienstältesten Viking-Metal-Bands zurück. "Av oss, for oss" (was so viel heißt wie "Von uns, für uns") ist der sechste Longplayer der Norweger und rückt die Verwandschaft zu traditionellem Heavy Metal stärker in den Mittelpunkt, als die zum Black Metal.

Mit über drei Minuten ist der stimmungsvolle Introsong "Fremad" vergleichsweise lang gehalten, zum Meeresrauschen gesellen sich akustische Gitarre und orchestrale Elemente hinzu. Mit einem kurzen Drum-Fill geht es dann bei "Hammer i kors" direkt in die Vollen. Ein stampfender, gleichzeitig vertrackter Rhythmus legt den Grund, auf dem sich schöne Gitarrenharmonien ausbreiten, begleitet vom krächzig-knurrenden Gesang, der härter ist, als die Musik selber. Im Hintergrund sorgen dezente Streicher und Chöre für die hymnische Atmosphäre. Der Song wirkt ein bisschen sperrig, was in erster Linie dem Rhythmus und der Perkussion geschuldet ist. Ein tolles Solo rundet ab. Supereingängig präsentiert sich der Stampfer "Nidstong", eine coole Nummer. "Hedensk oppstandelse" bleibt mit erneut schönen, nordischen Gitarrenleads auf dem eingeschlagenen Midtempo-Pfad, der im Grunde das ganze Album dominiert, lediglich der abschließende Titeltrack ist deutlich getragener.

Rotziger, aber qualitativ leicht abfallend ist "Nord og ner", während "Nornene" als ein Höhepunkt des Albums durchgeht und alles zu bieten hat, was man von epischem, hartem Viking Metal erwartet. Das rockige "Trelldom" lässt das majestätische missen, dafür wird dann im Titeltrack am Ende nochmal groß aufgetischt. Während das schöne Coverartwork das Album gekonnt abrundet, stört lediglich der manchmal etwas kratzige Sound, ohne aber für größere Einbußen beim Hörgenuss zu sorgen.

FAZIT: Insgesamt straighter und auf den Punkt kommender, als der Vorgänger "Norrøn", stellen EINHERJER mit "Av oss, for oss" erneut ihre Relevanz unter Beweis.

Andreas Schulz (Info) (Review 1769x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 11 von 15 Punkten [?]
11 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Fremad
  • Hammer i kors
  • Nidstong
  • Hedensk oppstandelse
  • Nord og ner
  • Nornene
  • Trelldom
  • Av oss, for oss

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vervollständige: Wer anderen eine ___ gräbt, fällt selbst hinein.

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!