Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Mats-Up: Life Is Live - At Bird's Eye Jazz Club (Review)

Artist:

Mats-Up

Mats-Up: Life Is Live - At Bird's Eye Jazz Club
Album:

Life Is Live - At Bird's Eye Jazz Club

Medium: CD
Stil:

Jazz

Label: Unit Records / Harmonia Mundi
Spieldauer: 45:08
Erschienen: 13.06.2014
Website: [Link]

Durchaus anders gelagert als "Psalmen von Said" ist diese Live-Einspielung der Schweizer von MATS-UP, denn Matthias Spillmanns Kompositionen lehnen sich diesmal - wohl bedingt durch die Konzertsituation - wenigstens zum Teil an den Sturm und Drang des frühen Combo-Jazz an.

"Life Is Live" wirkt tendenziell rhythmisch orientiert, in diesem Rahmen aber sehr frei, was für eine fiebrige Gesamtatmosphäre sorgt, vor allem im Haken schlagenden "Traumtanz" und während des quirligen Höhepunktes "Ein großzügiges Angebot". Die "andere" Seite kehren das offensichtlich klassisch beeinflusste "Der Mozarteffekt" und "Trinity", kunstliedhaft wie das Vorgängeralbum, wie zur Etablierung eines stimmungsmäßigen Kontrapunktes hervor.

Die gedämpfte Trompete bleibt bei alledem das Charakteristikum schlechthin für MATS-UP, wobei egal ist, ob der Fokus im Melodischen liegt wie in den fast mainstreamige Parts, die beinahe Big-Band-Opulenz ausstrahlen (und das trotz Quartett-Besetzung), oder eben auf dem kantigeren Ideenmaterial.

Letztlich klingen - vielleicht rein subjektiv bei diesem Hörer - auch noch die größer angelegten Suiten beziehungsweise Soundtrack-artigen Werke der Vorreiter (Miles Davis' "Sketches Of Spain") an, beispielsweise im völlig entspannten, ohne Brechungen verlaufenden "Ich gehe zu einem Baum". In jedem Fall aber ist "Life Is Live" (natürlich) ein fabelhaftes Zeugnis für zeitgenössischen Jazz auf der Bühne und darüber hinaus.

FAZIT: Show-off machen andere, während MATS-UP, wie es sich für eine wahrlich zusammengewachsene Band gehört, auf Interaktion setzen. Virtuosität geschieht hier im Kleinen, die Stücke sind dafür umso größer, und die Freuden beim Hören umso länger: lyrischer, aber nicht zwangsweise betulicher Jazz von hoher Güte. [Album bei Amazon kaufen]

Andreas Schiffmann (Info) (Review 1785x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 13 von 15 Punkten [?]
13 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Der Mozarteffekt
  • Ich gehe zu einem Baum
  • Traumtanz
  • Trinity
  • Ein großzügiges Angebot

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Vierunddreißig minus zweiundzwanzig sind?

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!