Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

Feuerschwanz: Wunsch ist Wunsch (Review)

Artist:

Feuerschwanz

Feuerschwanz: Wunsch ist Wunsch
Album:

Wunsch ist Wunsch

Medium: CD
Stil:

Mittelalter/Folk Rock

Label: Deaf Shepherd
Spieldauer: 48:29
Erschienen: 18.03.2011
Website: [Link]

FEUERSCHWANZ sind nicht "just another Mittelalter-Kombo", wie man schon denken könnte. Sie verbinden Mittelalter-Elemente mit straighter, neuzeitlicher Rock-Musik und legen dabei Wert auf tiefsinnige Lyrics, bei denen der Humorfaktor hoch ist und die schon manchmal etwas schlüpfrig anmuten. Mir kommen FEUERSCHWANZ so ein bisschen wie eine Mittelalterversion von EAV oder J.B.O. vor. Mit letzteren teilt man sich sogar die Heimatstadt Erlangen.

Doch das Komponieren zweideutiger Texte ist längst nicht alles, was FEUERSCHWANZ draufhaben. Das Kapital ihrer Stücke sind variantenreiches Songwriting, eine hohe Eingängigkeit und coole Melodien. Gleich der erste Track nach der Einleitung, "Wir lieben Dudelsack", versteht es mit seinem Ohrwurmrefrain und der einprägsamen Grundmelodie die Gehörgänge für länger zu vereinnahmen. Das ist genau die Art eines stimmungsvollen Songs, der einen noch bis in die Nacht hinein verfolgt.

Auch "Jungfernkranz" ist ein erstklassiger Ohrcatcher, während der Titeltrack "Wunsch ist Wunsch" mit den Flötenparts und dem nicht ganz unwitzigen Text Akzente setzt. Mit "Latte" erlebt die lyrische Frivolität ihren Höhepunkt, allerdings verpackt in eine weitere interessante Folk-Melodie. FEUERSCHWANZ scheinen klasse Melodielinien nur so aus dem Ärmel zu schütteln. Auch "Monogamie", "Maria" und "Toleranz" sind gelungene und hintergründige Songs zwischen Mittelalter-Waisen, Saufliedern, Folk und Deutschrock. Erst ganz zum Ende hin schleichen sich ein, zwei Filler ein, die aber einen erstklassigen Gesamteindruck nur wenig schmälern können.

Technisch gibt es bei dem Auftritt der Bayern nichts zu bemängeln. Die Vocals von Hauptmann FEUERSCHWANZ sind ausdrucksstark und drücken den Songs durch ihre Variablität auch stets die richtige Note auf. Der ergänzende Gesang der Bandkollegen sorgt an den entsprechenden Stellen für einen hymnischen Touch oder gelungenen Kontrast. Die traditionellen Instrumente werden nicht mit einer brachialen hau-drauf-Mittelalterbreitseite abgefeuert, sondern klug und songdienlich eingesetzt. In dieser Hinsicht – wie auch beim kompositorischen Abwechslungsreichtum – sehe ich sogar leichte Parallelen zu SCHANDMAUL.

FAZIT: Von dem Kompositionstalent, das FEUERSCHWANZ auf "Wunsch ist Wunsch" auspacken, könnten sich so Kaspertruppen wie RABENSCHREY oder die von Album zu Album schlechter werdenden IN EXTREMO mal eine ordentliche Scheibe abschneiden. Intelligentes, vielseitiges Songwriting, tolle Melodien und lyrischer Witz machen "Wunsch ist Wunsch" zu einem empfehlenswerten Mittelalter-Werk. [Album bei Amazon kaufen]

Steffen (Info) (Review 4608x gelesen, veröffentlicht am )

Unser Wertungssystem:
  • 1-3 Punkte: Grottenschlecht - Finger weg
  • 4-6 Punkte: Streckenweise anhörbar, Kaufempfehlung nur für eingefleischte Fans
  • 7-9 Punkte: Einige Lichtblicke, eher überdurchschnittlich, das gewisse Etwas fehlt
  • 10-12 Punkte: Wirklich gutes Album, es gibt keine großen Kritikpunkte
  • 13-14 Punkte: Einmalig gutes Album mit Zeug zum Klassiker, ragt deutlich aus der Masse
  • 15 Punkte: Absolutes Meisterwerk - so was gibt´s höchstens einmal im Jahr
[Schliessen]
Wertung: 12 von 15 Punkten [?]
12 Punkte
Kommentar schreiben
Tracklist:
  • Es war einmal...(Teil 4)
  • Wir lieben Dudelsack
  • Jungfernkranz
  • Wunsch ist Wunsch
  • Latte
  • Monogamie
  • Maria
  • Des Kriegers Sohn
  • Der Henker
  • Toleranz
  • Metmaschine
  • Vorspiel
  • Symposium
  • Albrecht der Bruchpilot

Besetzung:

Alle Reviews dieser Band:

Interviews:
  • keine Interviews
Kommentare
Lara
gepostet am: 17.03.2011

User-Wertung:
1 Punkte

Feuerschwanz sind musikalisch und textlich peinlich bis zum Abwinken. Dass die hier abgefeiert werden, ist mir vollkommen unklar.
Total unlustig, diese Band!!
olaf
gepostet am: 17.03.2011

User-Wertung:
15 Punkte

hab sie schon 4x live gesehen
da muss ich lara wiedersprechen, absoluter hammer die band.
aber geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich.
von mir 15 punkte :-)
Remo
gepostet am: 21.03.2011

Klasse Sache :)

Schaut euch mal um auf www.eisenblut.de :)
Einherjer
gepostet am: 21.03.2011

User-Wertung:
15 Punkte

Stimme meinen beiden Vorgängern zu ... FEUERSCHWANZ werden von Album zu Album besser.
Allerdings finde ich nicht, dass man FEUERSCHWANZ auf Kosten von - auf andere Art und Weise - ebenso guten Bands wie IN EXTREMO oder RABENSCHREY loben muss.
Man sollte FEUERSCHWANZ für sich bejubeln :)
Jule
gepostet am: 22.03.2011

User-Wertung:
15 Punkte

Ich finde das neue Album klasse.
Meiner Meinung nach ist es lustig und stimmmungsvoll. Deshalb volle punkte
jens
gepostet am: 26.03.2011

User-Wertung:
15 Punkte

absolut gelungen, lustig, einfach gut gemacht
von mir volle punktzahl
(-1 bedeutet, ich gebe keine Wertung ab)
Benachrichtige mich per Mail bei weiteren Kommentaren zu diesem Album.
Deine Mailadresse
(optional)

Hinweis: Diese Adresse wird nur für Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren zu diesem Album benutzt. Sie wird nicht an Dritte weitergegeben und nicht veröffentlicht. Dieser Service ist jederzeit abbestellbar.

Captcha-Frage Schreibe das folgende Wort rückwärts: Regal

Grob persönlich beleidigende Kommentare werden gelöscht!