Musikreviews.de bei Facebook Musikreviews.de bei Twitter

Partner

Statistiken

ROCK AM RING 2019 | Samstag - Nürburgring - 08.06.2019

[ Zur Fotogalerie ] Down

ROCK AM RING | Nürburgring| 07.06.-09.06.2019

Tag 2, Samstag, 08.06.2019

Der Samstag zeigt sich wettertechnisch zunächst von seiner besten Seite. Sonne bei 12°C und ein leichter Wind lassen auf einen trockenen Festivaltag hoffen, aber das Wetter hier in der Eifel ist des Öfteren sehr launisch und bietet auch an diesem Tag alle Facetten: von Sonnenschein bis Wolkenbruch ist alles dabei.

Los geht’s mit FEVER 333, die auf der BECK´S CRATER-STAGE den Abriss proben. Stagediving, Wasser-in-die-Fotografenschar-spritzen und halsbrecherische Jumps über die Monitorboxen inklusive. Das Publikum feiert die Jungs aus Inglewood, LA euphorisch.

Zurück an der VOLCANO-STAGE, steht mit UNDEROATH eine sehr interessante Combo aus Tampa in Florida auf der Bühne, die sich dem Christian-Metalcore verschrieben hat. Die häufigen Umbesetzungen gehören hoffentlich der Vergangenheit an, denn das aktuelle Line-Up bringt die Menge vor der Bühne gehörig ins Schwitzen. Starker Auftritt. 

Danach geht das Stage-Hopping weiter, denn am anderen Ende der Start-Ziel-Geraden der Rennstrecke haben sich auf der BECK´S CRATER-STAGE STARSET angesagt. Die Combo um Frontmann Dustin Bates kommt an diesem Tag nicht - wie noch wenige Monate zuvor in der Live Music Hall Köln – in Raumanzügen und mit LED bestückten Helmen auf die Bühne, sondern überrascht in neuem Outfit, das an den Hollywoodstreifen „Mad Max II“ erinnert, die Fangemeinde. Die Intensität des Nebels geht indessen konform mit der Performance, die ab der ersten Sekunde mitreißend und fesselnd ist. Cello und Geige - bzw. die damit bewaffneten Grazien - scheinen allerdings wohl nur aus optischen Gründen am Start zu sein, akustisch wahrnehmen kann man die Saiteninstrumente nicht.

Danach habe ich erneut die Qual der Wahl, denn zeitgleich spielen FEINE SAHNE FISCHFILET auf der VOLCANO- und TRIVIUM auf der CRATER-STAGE. Ich entscheide mich aus dem Bauch heraus für TRIVIUM, die ich bisher noch nicht live erleben konnte, FEINE SAHNE aber schon mehrfach gesehen habe. TRIVIUM legen los wie die sprichwörtliche Feuerwehr und präsentieren sich der feiernden Menge in bestechender Form. Ein weiteres Highlight eines bisher großartigen Tages, der langsam, aber stetig seinem Höhepunkt entgegenstrebt.

Pünktlich um 19.00 Uhr bin ich zurück an der VOLCANO bei den DROPKICK MURPHYS, die ihren Mix aus Irish Folk, Punkrock, Rock und Hardcore-Punk in die Menge blasen. Die Jungs von der Security haben mit den immer wieder im Bühnengraben anlandenden Crowd-Surfern alle Hände voll zu tun.

Aus Zeitgründen bleibe ich direkt an der Hauptbühne und warte gespannt auf BRING ME THE HORIZON. Die Combo um Mastermind Oliver „Oli“ Sykes brennt ein visuelles und musikalisches Feuerwerk ab. Die Jungs aus Sheffield besitzen jene Unverwechselbarkeit, für die Fans und Kritiker die Band gleichermaßen schätzen. Insbesondere Oliver Sykes versteht es meisterhaft, die bombastischen Video-Sequenzen, die auf den gigantischen LED-Walls eingespielt werden, durch theatralische Gesten noch zu verstärken. Für mich einer der besten Gigs des gesamten Festivals.

Nun aber wird es langsam Zeit für den Hauptact des heutigen Tages. Auf dem Programm steht die selbsternannte „Beste Band der Welt“, die nach langer Abstinenz endlich wieder einmal live zu sehen ist. Marek Lieberberg und seinem Sohn André ist es zu verdanken, dass Farin Urlaub, Bela B und Rodrigo González sich für den heutigen Abend eine Auszeit aus ihrem Vorruhestand nehmen, um vor 85.000 Menschen hier am Ring zu musizieren. Das Intro, das sich über mehrere Minuten erstreckt, stellt selbstironisch die Frage, ob „das nicht die Band aus den 80ern ist“ und fragt weiter, ob die es wohl noch drauf hat. Hat sie!

In den 2 ½ Stunden Konzert werden alle Zweifler Lügen gestraft und abgewatscht. Ausgelassene Partystimmung zu Songs wie „Westerland“, „Manchmal Haben Frauen...“ und „Schrei Nach Liebe“, interaktive Lightshow, in der die Zuschauer ihre Handys zu Wunderkerzen umfunktionieren und eine Band, die sichtlich Spaß auf der Bühne hat sorgen für die magischen Momente an diesem Abend. Weit nach 1:00 Uhr ist Schluss. Ein denkwürdiger Abriss.


Hier geht´s zum Freitag.

Hier geht´s zum Sonntag.

Alle FEVER 333 Shots gibt es hier.

Alle TRIVIUM Shots gibt es hier.

Alle STARSET Shots gibt es hier.

Alle DROPKICK MURPHYS Shots gibt es hier.

Alle BRING ME THE HORIZON Shots hier.

Stefan Haarmann (Info)

[ Zurück nach oben ] Down

Live-Fotos

ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag
ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag
ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag
ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag
ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag
ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag
ROCK AM RING 2019 | Samstag ROCK AM RING 2019 | Samstag
Klick zum Vergrößern